News

Avid

Avid Tip 09 – Such Dir `ne Spur aus, irgendeine!

Wenn Du alle Möglichkeiten kennst Spuren an- und abzuwählen, kannst Du Dir `nen Haufen Zeit sparen.

⁃ Standardmäßig sind die Tasten 7, 8, 9, 0, ß und ` mit V2, V1, A1, A2, A3 und A4 belegt.
⁃ Diese Tasten können jeweils zum An- und Abwählen der genannten Spuren verwendet werden.
⁃ Klicke Strg+A um alle Spuren auf einmal anzuwählen
⁃ Klicke Strg+Shift+A um alle Spuren auf einmal abzuwählen.
⁃ ziehe ein Lasso um die Spuren im Spurauswahlfeld und Spuren auszuwählen oder
⁃ ziehe ein Lasso um die Auswahl von angewählten und nicht angewählten Spuren zu invertieren

Meistens ist eine Kombination der verschiedenen Methoden die Lösung um schnell die gewünschte Spur anzuwählen. Wenn du z.B. nur V1 anwählen willst, aber gerade alle Spuren angewählt sind, wähle alle Spuren mit STRG+Shift+A ab und drücke dann die Taste ‚8‘.

Avid

Avid Tip 08 Synchronschwimmen… äh schneiden.

Eine Möglichkeit zu verhindern, dass sich in Deine Sequenz ein Bild-Tonversatz eingrätscht, ist SyncLock.

 

• Um SyncLock für eine Spur zu aktivieren klicke im Trackpanel der Timeline zwischen die Source- und Sequenzspuren. Hier erscheint dann ein kleiner Querstrich ‚/’, der Dir anzeigt, das SyncLock für diese Spur aktiv ist.

 

• Die gängigere Methode ist allerdings, für alle Spuren SyncLock zu aktivieren, indem Du im Trackpanel zwischen die Source- und Sequenzspuren der Timecode-Spur klickst. Damit wird SyncLock für alle Spuren der Timeline aktiviert und alles ist bombenfest miteinander verknüpft.

Wenn Du den Button noch einmal klickst, wird SyncLock wieder deaktiviert.

Avid

Avid Tip 07 – Stapelt hoch!

Wenn du neue Spuren zu Deiner Timeline hinzufügen willst und keine Zeit für das umständliche Maus-Geschiebe und Menü-Gestochere hast, bist du mit den folgenden Shortcuts gut bedient:

• Drücke ‚STRG+Y’ um eine neue Videospur anzulegen

• Drücke ‚STRG+U’ um eine neue Audiospur anzulegen

 

Du kannst Spuren auch nicht chronologisch anlegen, also erst V1 dann V3 dann V6, usw.

• Drücke ‚STRG+ALT+Y’ um eine neue Videospur anzulegen

• Drücke ‚STRG+ALT+U’ um eine neue Audiospur anzulegen

 

Bei beiden Versionen wird der Add Track Dialog aufgerufen, wo du dann bestimmen kannst welche Video- oder Audiospur oder auch Metaspur du hinzufügen willst.

Avid

Avid Tip 06 – Stoppt die Samples!

 

 

Wenn du Dir gerne die Samples anzeigen lässt, aber dummerweise eine wirklich lange Sequenz in die Timeline lädst, wartet man sich dumm und dämlich, bis die Samples alle angezeigt werden.
Diesen Vorgang kannst du unterbrechen, indem du ‚STRG+.’ drückst (CapsLock muss ausgeschaltet sein).
Wenn du die Samples komplett abschalten willst, kannst du das entweder im Fast-Menu der Timeline deaktivieren.
Oder, eine weitere Möglichkeit findest du unter den Timeline-Settings. Setzte bei ‚Show Marked Waveforms’ ein Häkchen. Das bewirkt, das nur bei den Stellen, die innerhalb einer IN/OUT-Marke liegen, Waveforms angezeigt werden.

 

Nachtrag:

Seit der Media Composer Version 5.x gibt es nun die Möglichkeit für einzelne Audiospuren Waveforms anzeigen zu lassen.
Dazu klickst du über dem Trackpanel das kleine Dreieck und öffnest dadurch das RTAS-Menü. Dort klickst du auf das obere, linke Icon (Waveform) und es werden für diese Spur Waveforms angezeigt.

Avid

Avid Tip 05 – Eingegangen!

 

 

Wenn man sich die Samples-Plots einer Audiospur in der Timeline anzeigen lassen möchte, kommt es oft vor, das die Samples so groß sind, das man die Peaks nicht mehr erkennen kann.

Ihr könnt die Samples genauso verkleinern (oder auch vergrößern) wie die Video-/Audiospuren im letzten Tipp (Tipp04).

 

• Wähle die zu verändernden Spuren aus

• Klicke Strg+ALT+K um die Spur/en zu verkleinern.

• Klicke Strg+ALT+L um die Spur/en zu vergrößern.

Avid

Avid Tip 03 – Rumgehüpfe!

 

 

Wenn einer der beiden Composer-Monitore aktiv ist (durch vorheriges klicken) kannst du einen Timecode auf dem Zahlenblock eintippen und mit ‚Enter’ bestätigen um zu diesem Timecode zu springen.

Wenn Du einen Timcodewert eingibst und entweder ein + oder ein – vornanstellst springst du um diesen Wert in der Timeline nach vorne oder nach hinten.

Was Dir hierbei Zeit spart, ist die Tatsache, das der Media Composer diesen Wert zwischenspeichert und falls Du diesen Wert öfter hintereinander benutzen willst, Du einfach ‚Enter’ drückst um Dich mit dem gleich Wert durch die Timeline zu bewegen.

Avid

Avid Tip 02 – Da schau her, keine Monitore!

Benutze einen externen Videomonitor wenn du schneidest.
Damit sind die beiden Software-Monitore eigentlich überflüssig.
Du brauchst wirklich nur deren Timeline!

• Minimiere die Monitore, damit nur die Timeline und die Buttons angezeigt werden.
Klicke das Monitorfenster an der unteren rechten Ecke und ziehe dann nach oben links klein.
Oder rechts-klicke in das Monitorfenster und wähle „Hide Video“.

Avid

Avid Tip 01 – Schau mal, keine Bins!

 

 

Wenn ein Clip einmal in den Source-Monitor geladen wurde, selbst wenn damit nicht geschnitten wurde, kann man den Clip wieder aufrufen, ohne in den Bins zu suchen.

Im Source-Monitor-Menu befinden sich die letzten 20 Clips, welche als letzte in den Source-Monitor geladen wurden.

 

• Klicke im Source-Monitor Drop-Down-Menu (Cursor wird zu einem schwarzen Dreieck) und wähle den Clip aus der alpha-numerisch angeordneten Liste.

 

• Um den letzten hinzugefügten Clip an die erste Position der Liste zu bringen und die restlichen Clips in der hinzugefügten Reihenfolge anzuzeigen

ATL-klicke den Clipnamen.