Jeder weiß mittlerweile, dass man drei Markierungen braucht um einen Schnitt zu machen.

Falsch!

Wer zuviel Zeit im Schnittprozess hat, kann gerne so weiter machen.
Alle anderen sparen sich zwei Markierungen und arbeiten mit einem IN oder einem OUT. Und zwar folgendermaßen:

Zu allererst musst du in den Composer Settings unter dem Reiter Edit die Funktion Single Editing aktivieren. Danach schneidest du wie folgt:

Lösche alle IN/OUT-Markierungen in der Timeline
Positioniere den Lesekopf in der Timeline an der Stelle, an der ein neuer Clip beginnen soll.
Setzte im Source Monitor einen IN undspiel den Clip bis zu der Stelle, an der dein OUT sein soll.
Anstatt einen OUT zu setzen lässt du einfach den Lesekopf an der Position stehen und
Drück ‚Overwrite’.

BAMM! Ein-Punkt_Schnitt!

So, und jetzt rechnet bitte jemand die Tastenanschläge eines Tages zusammen, die man sich mit dieser Technik spart.

Das ganze funktioniert übrigens auch mit einem OUT und für Overwrite, Splice-In und Replace Edits.